Asiatika, Chinesische Kunstgegenstände und traditionelle Handwerkswaren

Zen-Figur "Warmherziger Buddha"

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Bronzefigur, Herstellungsort: Wuhan
Material: Messing, Bronze bzw. verschiedene Legierungen
Farbe: patiniertes Silber
Motiv: Glücksbuddha auf Drachenthron
Breite: 7 cm, Tiefe: 6 cm, Höhe: 7 cm

Dieser Budai trägt in der rechten Hand einen Sack gefüllt mit Glück, Liebe und Gesundheit bei sich (geistiger Reichtum; steht ebenso für die Reise und somit die Suche nach dem "eigenen Ich"), und in der linken Hand einen chinesischen Goldbarren (finanzieller Reichtum).
Der lachende Buddha (chin. Bùdài 布袋) ist eine legendäre Gestalt der chinesischen Volksreligion. Er wird meist als dickbäuchiger, glatzköpfiger und freundlich lächelnder Mönch dargestellt. Seine Figur geht auf den im 10. Jahrhundert lebenden chinesischen Wandermönch Qìcǐ aus der Stadt Fenghua zurück, der glücklich durch die Welt reiste, überall dort, wo er hinkam, Fröhlichkeit und Lebensmut verbreitete und Kindern Süßigkeiten schenkte. Die spezielle Darstellung des "Lachenden Buddha" (Laughing Buddha) oder "Glücksbuddha" (Lucky Buddha) hat ihre Ursprünge im alten Zen-Meister Poe-Tai Ho-Shang, der zur Stahvira-Schule des Buddhismus gehörte und maßgeblich dazu beitrug, den Buddhismus als Weltreligion zu etablieren. Seinen Bauch zu reiben, soll besonderes viel Glück bringen.

Artikelnummer: BYB-FL29

Verfügbarkeit: Auf Lager

25,00 € *

Hintergrundinformationen

Bronze in China:

Quellentempel

In vielen prähistorischen Kulturen war Bronze das erste legierte Metall zur Herstellung von Alltagsgegenständen und Waffen. Für den chinesischen Kulturraum setzt man für die Bronzezeit die Jahre zwischen etwa 2000 und 771 v.Chr. an. In dieser Zeit löste die Bronze den Stein als vorrangigen Rohstoff für Werkzeuge ab. Im Gegensatz zu den in anderen Kulturen gebräuchlichen Bronzegegenständen, die vornehmlich landwirtschaftlichen oder kriegerischen Zwecks waren, stellen die meisten in China gegossenen Gegenstände aus Bronze Zier- oder religiöse Hilfsgegenstände dar. Eine solche sich aus diesem Umstand ergebende Vielfältigkeit in der Gestaltung der Bronze und die Gusstechnik, wie man sie in China findet, sind in der Weltkulturgeschichte einzigartig.

Alte StraßeDas Besondere an der Bronzekunst ist nicht nur das Material, sondern auch das aufwendige Herstellungsverfahren: Zu Beginn des Entwurfs jeder Bronzefigur wird das Modell zunächst aus Wachs modeliert und zur gewünschten Form gebracht. Die entstandene Wachsform wird mit zementiertem Sand umhüllt und ausgebacken. Dadruch ergibt sich ein Negativ, das mit Bronze ausgegossen wird. Als farbliches Erkennungsmerkmal dient entweder eine künstliche oder eine über die Jahre hinweg entstandene, natürliche Patina.

Ursprungsort Wuhan:

Wuhan ist als Hauptstadt der Provinz Hubei bis heute eines der größten Handelszentren Chinas. Schon vor Jahrhunderten war die Stadt ein wichtiger Handelspunkt für Zentral-China, wobei der Yangtze als Handelsroute diente. Ein bedeutendes Exportgut war das in der Provinz selbst produzierte Metall. Geteilt durch den Yangtze ist Wuhan auch bekannt als „Die Drei Städte Wuhans“ – sie besteht aus den Stadtteilen Hankou, Hanyang und Wuchang. Wuhan vereint eine reichhaltige, 3500 Jahre überdauernde Geschichte mit einer blühenden Gegenwart. Die Menschen der Region waren vor allem für ihre Fertigkeiten in Musik, Akustik und Metallurgie bekannt und sind es noch heute.

Maße / Gewicht

Maße / Gewicht

Maße 7 x 6 x 7 cm
Gewicht: 0,37 kg

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Schlagworte

Schlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein