Asiatika, chinesische Kunst und traditionelles Kunsthandwerk

Fu-Dogs Steinfiguren, Tempelwächter Paar Wächterlöwen, Schutzlöwen

98,00 EUR In stock
12,5 cm 9 cm 22 cm Neu
Fu-Hunde, Wächterlöwen-Paar, Feng-Shui Schutzlöwen
Herstellungsort: Jiaxiang
Material: Naturstein
Motiv: Wächterlöwen (Shishi)
Farbe: grau
Maße: 12,5 x 9 x 22 cm
Einzelgewicht: 3,75 Paar: 7,5 kg

Die Tradition der Wächterlöwen in China und weiteren ostasiatischen Kulturen geht auf buddhistische Traditionen der Han-Dynastie (206 v. Chr. bis 220 n. Chr.) zurück. Vor Tempeln aufgestellt (daher die auch geläufige Bezeichnung Tempellöwe oder vereinfacht im Feng-Shui "Schutzlöwen") dienten sie dem Schutz vor negativen spirituellen Einflüssen.

Die Darstellung selbst ist stark stilisiert, was damit erklärt werden kann, dass zur Entstehungszeit dieser Tradition Löwen nur aus Geschichten und Beschreibungen bekannt waren. Aus dem buddhistischen Ursprung und der an Hunde erinnernden Darstellung entstand im westlichen Kulturkreis die nur dort geläufige Bezeichnung Fu-Hunde.

Abgebildet werden sie traditionell paarweise: Ein Männchen mit einem Ball unter seiner Pranke zur Linken (aus Betrachterperspektive) - einem dem europäischen Reichsapfel ähnlichen Herrschaftssymbol - als Verkörperung des Yang im Daoismus und ein Weibchen mit einem Jungen zur Rechten als Verkörperung des Yin. Im daoistischen Kontext schützt das Weibchen die Bewohner des Gebäudes, das Männchen das Gebäude selbst. Auch in die Lehre des Feng Shui fanden die Wächterlöwen ihren Weg als Beschützer vor Gefahren und belastendem Sha Chi.

Im legalistisch-bürokratisch geprägten chinesischen Reich nach der Zeitenwende wurden die Wächterlöwen zunehmend zum Statussymbol vor Gräbern, Herrschaftsgebäuden und Anwesen höherrangiger Beamte und vorwiegend aus Stein (Shishi: Stein-Löwe, die in Japan gebräuchlichste Bezeichnung) oder Bronze (TongShi) hergestellt. Mit dem Wandel zur Moderne kamen auch kleinere Versionen aus verschiedensten Materialien als Teile der Innenausstattung mit adaptierter Symbolik in Mode: Beispielsweise vor dem Büro oder mit Blick auf dessen Eingang aufgestellt, sollen sie die Karriere schützen.
Artikelnummer: SSJ046

Verfügbarkeit: Auf Lager

98,00 EUR *
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

Sofort lieferbar. Lieferfrist 2-4 Tage nach Zahlungsanweisung (Vorkasse) bzw. Vertragsschluss (andere Zahlungsarten). Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln Interesse finden

Hintergrundinformationen

Stadt in ChinaShandong

Shandong (山东) ist eine der aufblühenden Provinzen Chinas. Sie ist vor allem für ihre Vielfalt in der Produktherstellung bekannt – von Baumwolle und Weizen bis hin zu Diamanten und Gold wird hier ein breitgefächertes Spektrum an Rohstoffen abgebaut und verarbeitet. Dabei kommen viele besonders hochwertige Produkte aus Jiaxiang und Umgebung – einem Kreis der bezirksfreien Stadt Jining (济宁市). Nicht zu Unrecht erfreuen sich die traditionsreichen Manufakturen der Region überall auf der Welt eines sehr guten Rufs.

Fu-Hunde / Wächterlöwen

Steinschnitzkunst hatte schon im 2. Jh. v. Chr. eine große Bedeutung in China. Vor allem beeindruckende Skulpturen vor Tempeln, öffentlichen Gebäuden, Privatanwesen wichtiger Personen oder entlang heiliger Wege wurden aus Stein gefertigt. Diese stellten meist Löwen dar. Da Löwen im antiken China jedoch den wenigsten Künstlern in realer Gestalt bekannt waren und ihnen nur Abbildungen als Vorlage zur Verfügung standen, ließen sie Gesichtszüge des Pekinesenhunds in ihre Darstellungen einfließen. Der Löwe kam Ursprünglich durch den Buddhismus nach China und steht für Tapferkeit, Stärke und Macht. Aufgrund dieser Eigenschaften wurde und wird er zum Schutz vor schlechten Einflüssen und als Wächter aufgestellt.Fluss in Jiaxiang Auch kleine Exemplare in Hauseingängen, auf dem Schreibtisch oder im Garten erfüllen diesen Zweck.

Steinschnitzerei

Nach alten Verfahrenstechniken werden noch heute vor allem Specksteine zu beeindruckenden Skulpturen geformt. Früher stellte man jedoch nicht nur Kunst aus dem massiven Rohstoff her – auch Alltagsgegenstände wie Kochtöpfe oder Aufbewahrungsbehälter formte man aus Stein. Speckstein kann wegen seiner Struktur selbst mit Holzwerkzeugen bearbeitet werden und weist hervorragende wärmespeichernde Eigenschaften auf. Dies machte ihn schon in der Antike zu einem beliebten Handwerksstoff.


Maße / Gewicht

Maße / Gewicht

Maße 12,5 x 9 x 22 cm
Gewicht 7,50 kg

Schlagworte

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein