Asiatika, chinesische Kunst und traditionelles Kunsthandwerk

Die Chinesischen Tierkreiszeichen - "Der Hund"

8,90 EUR In stock
Neu

Bronzefigur
Herstellungsort: Wuhan
Material: Messing, Bronze bzw. verschiedene Legierungen
Farbe: Gold
Motiv: Hund
Länge: 5 cm
Höhe: 5,5 cm

Im Jahr des Hundes geborene Menschen zeichnen sich durch ihre Treue und ihren ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit aus. Sie schließen nicht besonders schnell Freundschaften, setzen sich aber für diejenigen, die ihnen nahe stehen, gegen jede Ungerechtigkeit ein. Hunde folgen stets klaren Linien und handeln überlegt. Dies macht sie zu verlässlichen Freunden, denen man auch sensible Geheimnisse anvertrauen kann.

Jedes Tier der Chinesischen Tierkreiszeichen hat die Herrschaft über ein Jahr inne. Hierbei ist zu beachten, dass nach chinesischer Zeitrechnung ein neues Jahr am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende beginnt, also zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. Die Zyklen der Tiere wiederholen sich alle 12 Jahre.

Die Jahre des Hundes sind: 1922, 1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994, 2006, 2018, 2030

Artikelnummer: BYB-TD128-11

Verfügbarkeit: Auf Lager

8,90 EUR *
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

Sofort lieferbar. Lieferfrist 2-4 Tage nach Zahlungsanweisung (Vorkasse) bzw. Vertragsschluss (andere Zahlungsarten). Dekorationsartikel gehören nicht zum Leistungsumfang.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln Interesse finden

Hintergrundinformationen

Tierkreiszeichen ImpressionDie Chinesischen Tierkreiszeichen

Die 12 Tierkreiszeichen sind Teil des chinesischen Horoskops und sollen im 12-Jahres-Rhythmus mit ihren charakteristischen Eigenschaften das Jahresgeschehen und die Menschen beeinflussen, die im entsprechenden Jahr geboren sind. Sie entsprechen genau den Zwölf Erdzweigen, einem alten chinesischen Kalendersystem.

Einer alten Legende nach soll Buddha zu Neujahr alle Tiere zu einem Fest eingeladen haben, um mit ihm zu feiern. Von allen eingeladenen Tieren kamen jedoch nur zwölf. Diese Treue wollte Buddha belohnen und übertrug jedem der zwölf Tiere in der Reihenfolge, in der sie erschienen waren, die Verantwortung und die Herrschaft über ein Jahr - die in diesem Jahr geborenen Menschen eingeschlossen.

Alte Straße

Bronze in China:

In vielen prähistorischen Kulturen war Bronze das erste legierte Metall zur Herstellung von Alltagsgegenständen und Waffen. Für den chinesischen Kulturraum setzt man für die Bronzezeit die Jahre zwischen etwa 2000 und 771 v.Chr. an. In dieser Zeit löste die Bronze den Stein als vorrangigen Rohstoff für Werkzeuge ab. Im Gegensatz zu den in anderen Kulturen gebräuchlichen Bronzegegenständen, die vornehmlich landwirtschaftlichen oder kriegerischen Zwecks waren, stellen die meisten in China gegossenen Gegenstände aus Bronze Zier- oder religiöse Hilfsgegenstände dar. Eine solche sich aus diesem Umstand ergebende Vielfältigkeit in der Gestaltung der Bronze und die Gusstechnik, wie man sie in China findet, sind in der Weltkulturgeschichte einzigartig. Das Besondere an der Bronzekunst ist nicht nur das Material, sondern auch das aufwendige Herstellungsverfahren: Zu Beginn des Entwurfs jeder Bronzefigur wird das Modell zunächst aus Wachs modeliert und zur gewünschten Form gebracht. Die entstandene Wachsform wird mit zementiertem Sand umhüllt und ausgebacken. Dadruch ergibt sich ein Negativ, das mit Bronze ausgegossen wird. Als farbliches Erkennungsmerkmal dient entweder eine künstliche oder eine über die Jahre hinweg entstandene, natürliche Patina. 


Maße / Gewicht

Maße / Gewicht

Maße 5 x 5,5 cm
Gewicht 0,11 kg

Schlagworte

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Wenn Sie weitere Fragen, Wünsche oder Anregungen haben melden Sie sich bitte jederzeit. Unsere E-Mail Adresse: info@xishi.de