Asiatika, Chinesische Kunstgegenstände und traditionelle Handwerkswaren

Stickbild "Pflaumenblüte Frühlingserwachen", groß

79,00 EUR In stock
60 cm 60 cm 0,5 cm Neu

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Stickbild mit Passepartout im Brokat-Stil
Herstellungsort: Suzhou
Material: Stoff
Motiv: Pflaumenblüte (梅, méi)
Innenmaße: 46 x 47 cm
Außenmaße: 60 x 60 cm

Die Pflaumenblüte gehört zu den "Vier Edlen" Pflanzen Chinas. Neben dem Bambus, der Orchidee und der Chrysantheme reiht sie sich in die vier bedeutungsvollsten Gewächse der chinesischen Symbolik ein. Jeder der "Vier Edlen" wird eine Jahreszeit und mehrere Attribute zugeschrieben: Die Pflaumenblüte steht für den Winter, weil der Pflaumenbaum sich sogar im härtesten und kältesten Wetter durchsetzt und gedeiht.
Die Altchinesischen Schriftzeichen bedeuten so viel wie: "Erde, Himmel, überall hält der Frühling Einzug".

Hinweis:
Das Bild wird mit edlem Passepartout im Brokat-Stil und ohne Rahmen versendet.

Artikelnummer: SDS040

Verfügbarkeit: Auf Lager

79,00 EUR *
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

Ähnliche Produkte

Hintergrundinformationen

Ausgestellte Stickbilder

Su Stickerei

Die Stickerei in China – manchen Quellen zufolge ca. 3000 Jahre alt – kann in vier große Stilrichtungen eingeteilt werden: Die Xiang Stickerei aus der Provinz Hunan, die Shu Stickerei aus der Provinz Sichuan, die Yue Stickerei aus der Guangdong Provinz und die Su Stickerei aus Suzhou, Provinz Jiangsu.
Die Su Stickerei (auch Suxiu Stickerei genannt) gilt als bekannteste und traditionsreichste Stilrichtung. Sie ist geprägt durch bunte Motive mit teils fantasievoller Farbgebung, die vor allem Landschaftsbilder und Naturszenen wie Gärten, asiatische Blumen oder Tiere abbilden. Inspiriert wurden die frühen Kunstwerke vermutlich von der reichen Natur Suzhous und so stellen auch die heutigen Werke eine wunderbare Möglichkeit dar, Ihr Zuhause mit chinesischem Flair zu dekorieren. Begutachtung der fertiggestellten Bilder
Unter den jungen Frauen in Suzhou und in den ländlichen Gebieten um die Stadt herum gab es die Tradition, ihre Freizeit mit dem Nähen und Sticken zu verbringen, um die daraus entstehenden Handarbeiten als Aussteuer mit in die Familie ihres Ehemannes zu nehmen. Anhand der Qualität ihrer Stickkunst urteilte dessen Familie über die Eignung der Frau. Diese Tradition verdeutlicht den Stellenwert, den die Stickkunst damals in der Region innehatte. An ihrer Kunstfertigkeit – so war man überzeugt – ließe sich feststellen, ob eine Frau gut für ihren Mann und die Kinder sorgen und das Zuhause in Ordnung halten könne.
Auch wenn der heutige Stellenwert der Stickkunst nicht mehr dem in der damaligen Gesellschaft entspricht, ist das Sticken immer noch eine hoch angesehene Kunst in ganz China und erlebt durch Aufträge aus Japan, Südkorea, aber auch aus Europa einen neuen Aufschwung.

Steingarten in Suzhou

Suzhou

Suzhou (蘇 州市) ist eine Stadt im Osten Chinas nahe der Metropole Shanghai. Sie wurde im Jahre 514 v. Chr. zur „Zeit der Streitenden Reiche“ durch den legendären König Helu des Reiches Wu gegründet. Die Stadt hat viele Namen und Gesichter – man nennt sie auch „Venedig des Ostens", „Stadt der Gärten" oder „Seidenhauptstadt". Als Wiege der Wu-Kultur spielt Suzhou eine entscheidende Rolle in der chinesischen Kulturgeschichte. Viele große Namen und Schulen der Kunst haben hier ihren Ursprung. Die Wumen Fine Arts School ist eine renommiertesten Kunstschulen Suzhous, besuchten sie doch einige heute sehr berühmte Künstler. Darüber hinaus ist Suzhou weltweit für ihre Stickereien, Fächer und ihren feinen Brokat bekannt.


Maße / Gewicht

Maße / Gewicht

Maße Innenmaße: 46 x 47 cm; Außenmaße: 60 x 60 cm

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Schlagworte

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein