Asiatika, Chinesische Kunstgegenstände und traditionelle Handwerkswaren

Snuff Bottle Komposition "Der Natur schönste Pracht"

155,00 EUR In stock
2 cm 5,5 cm 9,5 cm Neu

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schnupftabakflaschen Komposition
Hinterglasmalerei, handgefertigt
Künstler: Zheng He
Material: Glas
Motiv: verschiedene Vogel- und Blumenmotive
Maße: 2 x 5,5 x 9,5 cm
In ansprechender Brokatbox geliefert

Liebliche und verspielte Vögel sitzen auf leuchtend blühenden Blumen. Die Motive dieser sorgfältig zusammengestellten Komposition des Künstlers Zheng He überbieten sich gegenseitig in ihrer Feinheit und Farbpracht.

Artikelnummer: GSY687
Nur noch 1 auf Lager

Verfügbarkeit: Auf Lager

155,00 EUR *
Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

Ähnliche Produkte

Hintergrundinformationen

Snuff-BottlesWie der Schnupftabak nach China kam

Der Schnupftabak, hergestellt aus der ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammenden Tabakpflanze, wurde 1582 durch den italienischen Missionar Matteo Ricci, Angehöriger des Jesuiten-Ordens, als Geschenk des Papstes an den Kaiser Wanli (chin. 萬曆, Wànlì) nach China gebracht. Das Gastgeschenk erfreute sich bei Wanli und auch bei den darauffolgenden Kaisern der Qing-Dynastie großer Beliebtheit und wurde großzügig an die Mitglieder des Hofes weitergegeben. Das Schnupfen gehörte unter den Adligen des Kaiserpalasts bald zum guten Ton; überdies wurden dem Tabak medizinische Wirkungen nachgesagt: So gibt der Hausherr im bekannten Roman „Der Traum der Roten Kammer“ aus dem 18. Jhd. seiner Dienerin Schnupftabak, um ihre Erkältung zu heilen.

Snuff-Bottles als Statussymbol

Auch aufgrund seiner angeblichen medizinischen Wirkungen, mehr jedoch wegen der größeren Praktikabilität und besseren Haltbarkeit im oft warmen und feuchten Klima Chinas, wurde der Schnupftabak statt in den in Europa verwendeten Schnupftabakdosen in den bisher für Medizin gebrauchten Fläschchen mit Korkverschluss aufbewahrt. Farbpalette des KünstlersDiese konnten, in den Ärmeln verstaut oder in Seidenbeuteln am Gürtel befestigt, leicht transportiert werden. Mit der Zeit verbreitete sich der Schnupftabakgebrauch auch unter den Wohlhabenden und Höhergestellten in ganz China. Man bot sich gerne eine Prise aus Freundschaft oder Höflichkeit an – und wer dabei die außergewöhnlichere Schnupftabakflasche hervorholte, dem war das Ansehen der anderen und ihre Bewunderung gewiss. Diese Entwicklung führte zu einer immer größer werdenden Diversität an verwendeten Materialien und gestalterischen Techniken der Schnupftabakfläschchen. Auch als kleines Geschenk oder Bestechungsgabe wurden die Snuff-Bottles gerne eingesetzt. Hierzu wurden sie in stoffbezogenen Schmuckkästchen und mit kunstvoll geschnitzten Sockeln aus Holz, Jade oder anderen edlen Materialien überreicht.

Demonstration der MaltechnikKunsthandwerk Schnupftabakflaschen

Für die Herstellung von Schnupftabakfläschchen wurden verschiedenste Materialien verwendet. So gibt es Snuff-Bottles aus Jade, Glas, Quarz, Porzellan, organischen Substanzen wie Elfenbein, Horn oder Koralle sowie aus Lack (Lacksumach-Baum) und verschiedenen Metallen. Je nach Materialeigenschaften stellen die Fläschchen andere Anforderungen an den Künstler, der sie bearbeiten will. Ein Beispiel für besonders hohe Kunstfertigkeit sind die von innen bemalten Glasfläschchen. Erfunden im 19. Jhd. in Beijing, erfordert diese Technik in der Anwendung höchste Konzentration, eine absolut ruhige und sichere Hand sowie großes Durchhaltevermögen des Künstlers. Eine Erzählung über die Entstehung dieser Technik berichtet von einem unschuldig eingesperrten Häftling, der, auf der Suche nach dem letzten Rest Tabak in seinem Schnupftabakfläschchen, ohne es zu merken ein schönes Muster in den braunen Belag auf der Innenseite der Glaswand kritzelte.
Nach dem Niedergang der Kaiserzeit 1912 und mit dem Aufkommen der Zigarette verlor die Tradition der Schnupftabakflasche ihre Beudeutung in China. Erst in den letzten Jahren begannen einige Kenner und Liebhaber der alten chinesischen Kunst, sich wieder für die schönen und besonderen Schnupftabakdosen zu interessieren, deren Status als Kunstobjekt inzwischen unbestritten ist.


Maße / Gewicht

Maße / Gewicht

Maße Fläschchen: 2 x 4 x 8,5 cm - Schachtel: 35 x 12,5 x 4,5
Gewicht 0,57 kg

Bewertungen

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Schlagworte

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein